NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

19. July 2017

Europäisches Biomasse-Vorzeigeprojekt in Frankreich!

Vive la France!
Die Nahwärmeanlage, bestehend aus 22 österreichischen Pellets-Kesseln, versorgt zukünftig mit "sauberster" Wärme aus Biomasse und einer Gesamtleistung von 5,5 MW, 1.500 Wohnungen in Straßburg (F). Die Pelletserzeugung erfolgt getreu unserem Leitspruch: "Energie aus der Region, für die Region!" regional. Wir freuen uns über die gelungene Planung eines innovativen Nahwärme-Projektes im Elsass (F) mit österreichischer Biomasse-Technologie! 

26. June 2017

Wir werden Zeugen des Klimawandels - Prof. Gottfried Kirchengast

„Wir werden Zeugen des Klimawandels - wir können zwar die Augen davor verschließen, aber deswegen werden die Auswirkungen und die Kosten, die jeder von uns zu tragen hat, nicht kleiner“, sagt der Klimaforscher Prof. Gottfried Kirchengast über die verheerenden Auswirkungen, der derzeitigen Wetterextreme. Der Physiker und Meteorologe hat mit dem Wegener Center an der Uni Graz ein Institut für Klimaforschung, von internationalem Ruf, aufgebaut. Im Interview mit der Kleinen Zeitung vom 25. Juni 2017 weist er darauf hin, wie wichtig es ist, dass jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet.
Auf die Frage des Interviewers, ob es überhaupt Sinn macht als kleines Land wie Österreich Klimaschutzmaßnahmen zu setzen, antwortet er:
„Ein plakatives Beispiel: Stellen Sie sich vor im Straßenverkehr würden sich einzelne sagen, ich muss mich nicht an Verkehrsregeln halten, denn von mir als Einzelperson hängt es nicht ab, ob die Unfallstatistik steigt oder sinkt. Hier verstehen die meisten, dass jeder seinen kleinen Teil beitragen muss, damit das System funktioniert. … Dabei ist es beim Klimaschutz sehr ähnlich. Jeder muss Mitverantwortung übernehmen.“

19. June 2017

Ibrahim Abouleish 1937 - 2017

Wir trauern um unseren Freund, den großen Visionär für Nachhaltige Entwicklung IBRAHIM ABOULEISH. Der Gründer von SEKEM, ist am 15. Juni 2017 im Alter von 80 Jahren gestorben. Ibrahim Abouleish, der in Graz Technische Chemie studiert hatte, rief 1977 die SEKEM-Initiative ins Leben: nordöstlich von Kairo kaufte er 70 ha Wüste und verwandelte sie mit seinen MitarbeiterInnen durch biologisch-dynamische Landwirtschaft in einen Garten Eden. Auf SEKEM finden heute mehr als 1700 Menschen Arbeit und 600 Kinder und Jugendliche gehen hier zur Schule. Unter der Dachmarke SEKEM entstanden auch Produktionsbetriebe für die Erzeugung pflanzlicher Heilmittel, von Naturtextilien und biologischen Lebensmitteln. 2009 erfolgte die Gründung der SEKEM-Heliopolis-Universität in Kairo, wo junge Studierende in Pharmazie, Technik und Wirtschaft ganzheitlich und nachhaltig ausgebildet werden. Für seine Verdienste wurde Ibrahim Abouleish 2003 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.
Wir sind dankbar für den Menschen Ibrahim Abouleish und werden ihn vermissen. Gleichzeitig wünschen wir SEKEM als zukunftsweisendes Wirtschafts- und Friedensprojekt in Ägypten und der Welt weiterhin Erfolg und Segen.

BUCHTIPP:
"Die SEKEM-Symphonie: Nachhaltige Entwicklung für Ägypten in weltweiter Vernetzung", ISBN3957790271, 9783957790279

02. June 2017

Eröffnung: Neues Feuerwehrhaus Pinggau

Da das alte Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen einer Feuerwehr entsprach, wurde direkt an der B 54 Wechsel-Bundesstraße ein zweckmäßiger Neubau errichtet und am 28. Mai 2017 im Rahmen einer Feier offiziell seiner Bestimmung übergeben. Wir freuen uns über ein gelungenes Projekt für bestmögliches RETTEN.LÖSCHEN.BERGEN im Dienste unserer Bevölkerung!

31. May 2017

Europäische Nachhaltigkeitswoche 2017

In Österreich gibt es im Rahmen der Aktionstage Nachhaltigkeit  viele lokale und regionale Aktivitäten zur Europäischen Nachhaltigkeitswoche 2017. Die Aktionstage Nachhaltigkeit machen Menschen und deren Engagement zur Nachhaltigen Entwicklung sichtbar und durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm erlebbar.

Engagieren Sie sich für eine Nachhaltige Entwicklung in Österreich? Auch heuer geht es darum, gemeinsam mehr zu bewegen! Machen Sie mit, gehen Sie hin, nehmen Sie teil, denn MENSCHEN.MACHEN.MORGEN!

25. May 2017

ORF-Umweltschwerpunkt "Mutter Erde": Erderwärmung & Klimawandel

Im Rahmen der Initiative MUTTER ERDE präsentiert der ORF zwischen Freitag, dem 26. Mai und Sonntag, dem 4. Juni 2017, in all seinen Medien einen 1-wöchigen Programmschwerpunkt zum Thema „Klimaerwärmung und Klimaschutz“. Die Sendungen setzen sich kritisch mit dem Thema Klimawandel auseinander und beschreiben kleine wie große Herausforderungen am Weg in eine „erneuerbare“ Zukunft.

Mutter Erde braucht dich. www.muttererde.at

21. April 2017

Biomasse KWK-Exkursion - Bioenergie Grabner Wenigzell

Wenigzell - Do, 4. Mai, 16.00 Uhr
STROM & WÄRME aus HACKSCHNITZEL - Holzvergasung Bioenergie Grabner

Die Klima- und Energiemodellregion "Klimafreundlicher Naturpark Almenland" lädt zu einer Exkursion zur Bioenergie Grabner in Sommersgut 51, 8254 Wenigzell ein. Dort stehen Experten für Fragen wie Investitionskosten, Förderungen, Betrieb und Wartung zur Verfügung.

EXPERTEN vor Ort:

  • Bioenergie Grabner GmbH, Hr. Martin Grabner
  • Büro für Erneuerbare Energie, Ing. Leo Riebenbauer GmbH
  • Hubert Klammler, Obmann der WWG-Almenland
  • Energie-Haustechnik Helmut Wagner

TECHNIK vor Ort:

4 Holzvergaser mit je 50 kWel und je 100 kWth
1 Pufferspeicher mit 70 m3
1 Biomassekessel mit 1,7 MWth

Im Anschluss lädt die Klima- und Energiemodellregion zu einem kleinen Imbiss ein. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte um Anmeldung zur Exkursion unter 0664/8514441 oder martin.auer@almenland.at

21. April 2017

Stromspeicher - Regionale Info-Veranstaltung & Studienreise

St. Johann i. d. Haide - Mi, 26. April 2017
STROMSPEICHER: Regionale Info-Veranstaltung & Studienreise
Stromspeicher gelten als Schlüsseltechnologie der Energiewende. Grund genug für die Leader-Region Thermenland-Wechselland, sich als Region auf den Weg zu machen.

ORT: Kirchenwirt in St. Johann in der Haide 41, 8295 St. Johann in der Haide.

PROGRAMM:

9:00 Uhr Regionale Informationsveranstaltung

  • Stromspeicher-Vorreiterregion: Der Weg. Das Projekt.
  • Ergebnisse der Status-Quo-Analyse des österreichischen Speichermarktes
  • Blackout - was der Strom-Batteriespeicher tun kann
  • Optimale Situationen und Qualitätskriterien für eine erfolgversprechende Strom-Batteriespeicher Umsetzung in den 4 Zielgruppen Privatpersonen, LandwirtInnen, Unternehmen und Gemeinden
  • Aufruf: 5 Erstberatungen für die geeignetsten geplanten Strom-Batteriespeicher Umsetzungen an die Bevölkerung der Leader Region zu vergeben

12:00 Mittagspause

13:30 Regionale Studienreise per Bus

  • Privathaus Leibnitz: 20,4 kWh Lithium-Ionen Anlage
  • Unternehmen Vorau: 144 kWh Blei-Säure Anlage
  • Landwirt/Buschenschank Kaindorf: 38,4 kWh Blei-Säure Anlage

18 Uhr Rückkunft St. Johann in der Haide

REFERENTEN: Energieregion Oststeiermark GmbH, Projektträger - GF DI Christian Luttenberger / GAT-Solar GmbH, GF Ing. Ekkehard Grübl, DI Bernd Blanzano / Maschinenring Hartbergerland - GF Hannes Windhaber / Technisches Büro für Erneuerbare Energie Leo Riebenbauer - GF Ing. Leo Riebenbauer / Bauer Ingenieurbüro für Elektrotechnik, GF DI (FH) Roland Bauer

Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte um Anmeldung zur regionalen Info-Veranstaltung und Studienreise unter barbara.stumpf@erom.at