NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

29. März 2019

Rechtssicherheit für Ökostromanlagen beschlossen!

RECHTSSICHERHEIT  FÜR  ÖKOSTROMANLAGEN BESCHLOSSEN!

Mit dem Beschluss im Ministerrat vom 27. März 2019 nimmt die Regierung eine wichtige Hürde in Richtung tragfähige Übergangslösung für heimische Holzkraftwerke, deren Tarifverträge auslaufen. Die Übergangslösung hat das Ziel, 47 Biomasse-Anlagen in ganz Österreich vor dem Aus zu retten, bis das „Erneuerbaren Ausbau Gesetz“ (EAG) in Kraft tritt. „Zur Erreichung unserer ambitionierten Energie- und Klimaziele ist es wichtig, heimische Biomasse weiter zu forcieren. Darüber hinaus sichern Biomassekraftwerke 6400 Arbeitsplätze und sind ein wichtiger Bestandteil der Wertschöpfung in Österreich“, betonte Landwirtschaftsministerin Köstinger. Das Grundsatzgesetz soll mit einfacher Mehrheit im Nationalrat und Bundesrat beschlossen werden und nicht mehr kosten, als die, durch eine parteipolitische Blockade im Bundesrat abgelehnte, Ökostrom-Novelle. Diese Übergangsregelung hilft den betroffenen Anlagenbetreibern ehestmöglich und sorgt dafür, dass die Ökostromanlagen am  Netz bleiben können.

15. März 2019

Greta Thunberg weckt mit "Fridays for Future" fürs Klima auf!

Die schwedische Schülerin GRETA THUNBERG trat mit ihrer Initiative für das Klima www.fridaysforfuture.org eine beeindruckende, weltweite Bewegung los. 16.000 Forscher aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zeigen mit "Scientists for Future" Solidarität. Heute demonstrieren an 1650 Orten junge Menschen für die Bewahrung der Schöpfung. Auch in Österreich machen sich am heutigen Freitag, 15. März 2019 in vielen Städten Jugendliche auf den Weg um für nachhaltigen Klimaschutz zu demonstrieren. Unter www.fridaysforfuture.at gibt es sachdienliche Informationen zu Orten und Terminen.

"WHAT DO WE WANT?  CLIMATE JUSTICE!
Gemeinsam mit vielen jungen Menschen in Europa und auf der ganzen Welt
fordern wir das ein, was die einzig realistische Antwort auf die drohende
Klimakatastrophe ist: eine mutige Klimapolitik."

Einfach informieren, hingehen und für die Zukunft unseres Planeten mitmachen!

Quellen:
www.fridaysforfuture.org
www.fridaysforfuture.at 
KLEINE ZEITUNG |  Fr, 15. März 2019 | S. 4 - 5.

08. März 2019

Holzheizungen so attraktiv wie lange nicht - Landesförderungen 2019

UMSTIEG  AUF  HOLZHEIZUNGEN - SO ATTRAKTIV  WIE LANGE NICHT!
Landesförderung Holzheizsysteme + Sonne 2019 im Vergleich

Der Österreichische Biomasse-Verband hat auch heuer alle Bundes- und Landesförderungen für den Einbau von Holzheizungen in Privathaushalten erhoben und stellt die Ergebnisse samt Kontaktadressen zu den Förderstellen online zur Verfügung.  Gemeinde- und Sonderförderungen sind nicht berücksichtigt. Diese müssen zusätzlich von den Förderwerbern erfragt beziehungsweise beantragt werden.

Quelle: www.biomasseverband.at

01. Februar 2019

2/3-Mehrheit im Nationalrat für Weiterführung von Holzkraftwerken

2/3 MEHRHEIT FÜR WEITERFÜHRUNG VON KNAPP 50 HOLZKRAFTWERKEN 

Am 30. Jänner 2019 wurde im Nationalrat  mit einer knappen 2/3 Mehrheit von ÖVP, FPÖ, den NEOS und der freien Abg. DI Martha Bißmann, die befristete, geförderte Weiterführung von Holzkraftwerken beschlossen. Dies betrifft knapp 50 Holzkraftwerke deren Ökostromvertrag im Zeitraum 2017 - 2019 ausgelaufen ist oder auslaufen wird. Der Abänderungsantrag zum Ökostromgesetz wurde durch den Antrag der NEOS auf drei Jahre befristet beschlossen. Darüber hinaus werden darin erstmals Bezieher niedriger Einkommen gänzlich von Ökostromgebühren befreit. Der Erhalt voll funktionsfähiger Holzkraftwerke - sie versorgen derzeit ca. 600.000 österreichische Haushalte mit Strom & Wärme - ist für das Erreichen der Klimaziele unverzichtbar. Zudem leisten Holzkraftwerke durch die energetische Verwertung großer Schadholzmengen, wie Käferholz einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Wälder. 

Informieren Sie sich über die große Bedeutung von Holz als Energieträger:
Holz ist ein Energiebündel

22. Januar 2019

"Eingheizt ist´s!" im Biomasse-Heizwerk Oberwart

NEUES BIOMASSE-HEIZWERK IN OBERWART GEHT ANS NETZ
Das neue Fernheizwerk in Oberwart wurde in nur sechs Monaten Bauzeit errichtet und hat eine Leistung von 5 Megawatt. Rund 1.000 Haushalte können damit mit Wärme versorgt werden. Angeschlossen sind bisher große öffentliche Gebäude wie das Krankenhaus, Schulen und das Einkaufszentrum EO. Verfeuert wird heimisches Holzhackgut aus einem Umkreis von 50 Kilometern. Das neue Heizwerk ist mit modernster Filtertechnik ausgestattet und stellt die derzeit größte Biomasse-Nahwärmeanlage des Betreibers, Energie Burgenland, dar. Wir freuen uns als Planer der Anlage mit dem Betreiber und den ausführenden Firmen über die gelungenen Arbeiten und wünschen den Abnehmern wohlige, umweltfreundliche Nahwärme mit höchstem Komfort.

11. Januar 2019

"+2 Grad" - Ein Plädoyer für die Rettung der Welt

+ 2 GRAD | WARUM WIR UNS FÜR DIE RETTUNG DER WELT ERWÄRMEN SOLLTEN
Helga Kromp-Kolb & Herbert Formayer

In dem aktuell erschienenen Buch der beiden hochrangigen Klimaforscher Helga Kromp-Kolb und Herbert Formayer gehe es darum, „Hilfestellungen zu geben - erstens, das Problem zu verstehen, zweitens zu erkennen, dass wirklich jeder etwas tun kann. Mut zum Tun zu machen, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Und je weniger vonseiten der Politik kommt, desto mehr muss der Einzelne machen“, betont die Forscherin. ... Das Ziel ist klar: Die CO2-Emissionen müssen drastisch reduziert werden, um den Klimakollaps zu verhindern. Doch ist das überhaupt noch möglich? „Ich stelle mir diese Frage überhaupt nicht mehr“, antwortet die Klimaforscherin - sie sei nur überzeugt davon, „dass ich alles tun muss, was in meiner Macht steht, damit es gelingt. Ob es gelingt oder nicht, hängt davon ab, wie viele andere mitmachen“. Das Buch sei ein Versuch dazu. www.steiermark.orf.at

+2 Grad. Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten.
ISBN 978-3-222-15022-7

Dieses Buch: LESEN, VERSCHENKEN und WEITEREMPFEHLEN!

07. Januar 2019

OEKONEWS: NETTOSTROM-IMPORT EXPLODIERT - ANSTIEG UM 47%

Politische Tatenlosigkeit zeigt negative Konsequenzen und bringt dem Nettostromimport beim Stromverbrauch einen Höchstwert von 15%!!!
Der Nettostromimport nach Österreich ist in den ersten 10 Monaten des letzten Jahres laut E-Control um unglaubliche 47% gestiegen. Bis Ende 2018 hat dessen Anteil am Stromverbrauch voraussichtlich unrühmliche 15% erreicht. In Summe fließen den Kohle- und Atomkraftwerken der Nachbarländer dadurch rund 550 Millionen Euro aus Österreich zu.  2017 musste Österreich im selben Zeitraum 4,9 Milliarden kWh mehr Strom aus dem Ausland importieren als es exportieren konnte. 2018 waren es bereits 7,2 Milliarden kWh. 

Den steigenden Stromimporten kann in Österreich nur mit dem Ausbau Erneuerbarer Energie begegnet werden. Darüber hinaus braucht nachhaltiger Klimaschutz dringend die Förderung heimischer Energieanlagen auf Basis nachwachsender, natürlicher Ressourcen.

19. Dezember 2018

WEIHNACHTSWÜNSCHE 2018

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Kunden/innen und Partnerunternehmen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest, ruhiges Nachdenken über Vergangenes und einen hoffnungsvollen Blick ins Neue Jahr 2019.

Unsere diesjährige Weihnachtsspende geht an das
CARITAS  PFLEGEWOHNHAUS  FRIEDBERG
Das Caritas Pflegewohnhaus Friedberg bietet pflegebedürftigen Menschen in unserer Region einen geborgenen Ort für selbstbestimmtes und würdevolles Leben. 

Unser Büro ist vom 24. Dezember 2018 bis 04. Jänner 2019 geschlossen. 
Sie erreichen uns wieder ab 07. Jänner 2019.
In dringenden Fällen rufen Sie bitte +43 664 42 31 071 oder +43 664 34 48 720